Sportwetten ohne 1000 Euro Limit

Beginnend mit Herbst 2020 haben viele alteingesessene Buchmacher nach und nach für ihre deutschen Kunden ein monatliches Limit für Wettkontoeinzahlungen von 1.000 Euro eingezogen. Seither stellt sich für Sporttipper die Frage, ob und bei welchem Anbieter es noch größere Freiräume gibt und ob beziehungsweise wo Wetten ohne Einzahlungslimit überhaupt noch möglich sind.

In diesem Beitrag klären wir über den Sachverhalt auf und verweisen auf Lösungen wie auch Alternativen. Außerdem beleuchten wir, ob es überhaupt seriöse und lizenzierte Sportwetten Anbieter ohne Limit gibt und warum sich die Schranke für viele Wettbegeisterte und nicht nur für High Roller bisher kaum als praxistauglich erweist.

 

Die besten Wettanbieter ohne 1000 Euro-Limit

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 1bet logo
  • Hauseigenes Sportsbook
  • Zahlen mit Echtgeld- und Kryptos
  • Live Pferdewetten im Angebot
100 Euro Bonus für Neukunden
2 hot bet logo
  • Moderner & attraktiver Anbieter
  • Viele Zahlungsmethoden, auch Kryptos
  • Sportwetten ohne Limits
100 Euro Bonus für Neukunden
3 Stake
  • Vielfältiges Wettprogramm
  • Attraktiver Quotenschlüssel
  • Anbieter von Krypto Sportwetten
Viele Sportwetten Promotions
20Bet Logo Playzilla Logo Cloudbet Logo Casino Unlimited Logo

   

Was es mit „Wetten ohne Limit“ auf sich hat

„Wetten ohne Limit“ wie gerne in einer verkürzten Form für Wettseiten, die über 1.000 Euro Einzahlungslimit akzeptieren, getitelt wird, gibt es so – in einem wortwörtlichen Sinne – nicht. Jedes seriöse wirtschaftliche Angebot muss der Realität standhalten, das heißt das Unternehmen muss gewährleisten können, dass dieses im Rahmen der eigenen Finanzkraft auch tragfähig ist.

Gerade das Anbieten von Sportwetten geht durchaus mit einem gewissen Risiko einher, vor allem wenn hohe Wettgewinne oder Guthaben an Tipper auszuzahlen sind. Daher tendieren die meisten Buchmacher dazu, die Spieleraktivität ihrer Kunden auf die eine oder andere Weise zu beschränken. Das war auch schon vor dem Herbst 2020 so. Diesbezüglich sind also auch die oben in der Liste genannten Anbieter keine Ausnahme.

Die spezifische Obergrenze von 1000 Euro Einzahlung je Kunden und je Monat ist allerdings eng mit den deutschen Lizenzen verknüpft. Die entsprechende Vorgabe wurde erst relativ spät, nämlich mit dem Glücksspielgesetz 2021 implementiert, wobei erste Lizenzen in einer Übergangsphase bereits seit Herbst 2020 ausgestellt wurden. Dieses 1.000 Euro-Limit ist also durchaus eine Neuheit und stößt bei Spielern aufgrund der Summe vielfach auf Ablehnung. Daraus erklärt sich, warum die Formel „Wetten ohne Limit“ gerade in Deutschland in letzter Zeit so an Bedeutung gewonnen hat.

Gemeint sind Anbieter, die höhere monatliche Einzahlungssummen zulassen und die zugleich ihr gesamtes Angebotsportfolio uneingeschränkt auch in Deutschland zur Verfügung stellen. Bei den Buchmachern ohne Limits sind weiterhin Livewetten im vollen Umfang, eSports Tipps, virtuelle Wetten und Gesellschaftswetten möglich.
 
1bet wetten 1Bet ist ein Beispiel für einen Wettanbieter ohne 1000€-Einzahlungslimit.

Inhaltsverzeichnis

 

Mehrere Arten von Sportwetten Limits

Ein Sportsbook gänzlich ohne Limits gibt es – nicht zuletzt aufgrund der risikoreichen Natur der Sportwette – de facto nicht. Nichtsdestotrotz müssen nicht alle Limits auch gleich gesetzlich vorgeschrieben und vergleichsweise eng abgesteckt sein. Exemplarisch dafür, dass man selbst über ein Lizenzsystem die Verantwortung beim Buchmacher belassen kann, zeigen die Beispiele von Malta und Curacao. Vor allem Anbieter, die ihren Standort auf dem karibischen Inselstaat haben, sind dafür bekannt, etwaige Limits deutlich höher anzusetzen.

Ganz allgemein gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die freie Handhabung von Geldbeträgen zu beschränken. Nicht alle Limits sind absolut und nicht jede Vorgabe geht zwangsläufig vom Buchmacher (oder einer anderen Instanz) aus. Dies vorweggenommen, sind die folgenden Arten von Sportwetten-Limits bekannt:

 

Zahlungslimit

Insbesondere Einzahlungen auf das Wettkonto sind bei den meisten Buchmachern nach oben begrenzt. Dabei wird gelegentlich sogar nach einem täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Limit unterschieden. Diese sind meistens vom Anbieter selbst abgesteckt und dienen der Risikobegrenzung. Hinzukommen können Zahlungsschranken, die mit der spezifischen Zahlungsmethode zusammenhängen. Es handelt sich also um Limits, die je Transferauftrag gelten.

Ebenso wie Einzahlungslimits können selbstverständlich auch Obergrenzen für Auszahlungen abgesteckt sein. Die meisten Wettanbieter zeigen transparent auf, bei welcher Bezahlart mit welcher Begrenzung zu rechnen ist.

Casino Unlimited Einzahlungslimits Screenshot: Bei den meisten Buchmachern ist eine Liste zu den Zahlungskonditionen abrufbar.
 

Gewinnlimit (Wetteinsatzlimit)

In den AGB vieler Wettanbieter ist ein Gewinnlimit festgeschrieben. Ein solches kann je Wette gelten, sich auf bestimmte Angebote beziehen und/oder auf einen Zeitraum. Ein Beispiel für Letzteres wäre ein monatliches Gewinnlimit. Konfrontiert mit einem solchen werden Tipper zumeist bei der Wettabgabe. Bei vielen Buchmachern ist im Wettschein nämlich ein Einsatzlimit ausgewiesen. Dieses ist zumeist abhängig von der Quote des einzelnen Tipps, manchmal auch abhängig vom Wettmarkt oder dem gegenständlichen Match.

Stake Wettschein Einsatzlimit Der Screenshot zeigt ein Beispiel für ein Einsatzlimit im Wettschein des Buchmachers Cloudbet.
 

Selbstlimit

Die Selbstbeschränkung ist ein wesentliches Mittel, um Spielsucht vorzubeugen. Bei allen seriösen Anbietern haben Tipper daher die Möglichkeit, ein persönliches Limit für Einzahlungen (Tages-, Wochen- und/oder Monatslimit) festzulegen. Meistens kann diese Einstellung direkt im Wettkonto vorgenommen werden. Bei einigen Buchmachern ist es zu diesem Zweck notwendig, den Kundendienst zu kontaktieren.

 

Individuelle Limits

Das eigene Wetteinsatzlimit (oder Einzahlungslimit) kann auch vom persönlichen Spielerstatus abhängen. Für High Roller bzw. VIP Kunden – vorausgesetzt es gibt ein entsprechendes VIP Programm – gibt es gelegentlich Ausnahmen und höhere individuelle Limits. In manchen Fällen kann man um eine entsprechende Freistellung von allgemeinen Limits beim Kundendienst ansuchen.

20Bet VIP Programm Ein VIP Programm gibt es beispielsweise bei 20Bet.
 

Umgekehrt liest man auch immer wieder von Beschwerden, dass die persönliche Wettaktivität, nachdem man eine ungewöhnliche Glückssträhne hatte oder einen lukrativen Glückstreffer gelandet hat, vom Wettanbieter eingeschränkt wurde. Solche Meldungen in Foren und auf ähnlichen Plattformen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da der genaue Sachverhalt nicht bekannt ist.

 

Limits bei Bonusangeboten

Wer ein Bonusangebot in Anspruch nimmt, muss sich bewusst sein, dass dieses mit Auflagen verbunden ist. Meistens sind keine Auszahlungen möglich, bis die Bonusbedingungen erfüllt sind. Zudem kann es feste Limits für Wetteinsätze geben.

Inhaltsverzeichnis

 

Der Sinn von Sportwetten Limits

Sportwetten Limits – egal ob Einzahlungs-, Auszahlungs- oder Gewinnlimits, egal ob selbst oder fremd auferlegt – haben vor allem eine wichtige Funktion: sowohl den Anbieter als auch den Kunden zu schützen. Jedes Risiko sollte kalkuliert und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten eingegangen werden. Nur so ist es möglich, auf Seite des Buchmachers ein seriöses Angebot zu stellen und auf Seite des Kunden einer negativen Abwärtsspirale (Stichwort Spielsucht) vorzubeugen.

 

Tipps im Umgang mit Sportwetten ohne Limits

  1. Limits sind (meistens) nicht in Stein gemeißelt
  2. Wie bereits angedeutet, sind vom Wettanbieter vorgegebene Limits selten in Stein gemeißelt. Bei den meisten Buchmachern ist es möglich, dieses zu erhöhen. Ob man dafür erst die Level eines VIP Programms hochklettern muss oder ob man sich auf eine andere Art als zahlungskräftiger und vertrauenswürdiger Kunde beweisen muss: In jedem Fall empfiehlt es sich, den Kundenservice zu kontaktieren und nachzufragen, welche Möglichkeiten bestehen.

  3. Zahlungslimits lassen sich durch die Wahl der Zahlungsmethode steuern
  4. So gut wie alle Buchmacher sehen für Ein- wie Auszahlungen einen bestimmten Zahlungsrahmen vor. Dieser ist je nach Transfermethode unterschiedlich abgesteckt, was gelegentlich auch in der Zahlungsart selbst begründet liegt. So ist das Limit für Zahlungen mit Prepaid-Karten meistens niedriger, während bei Kryptowährungen – der Natur dieses Zahlungsinstruments entsprechend – oft hohe Zahlungsgrenzen festgelegt sind, sofern es überhaupt welche gibt.

  5. Möglichkeit zur Selbstlimitierung nutzen
  6. Wir empfehlen explizit, das Angebot, persönliche Limits einzustellen, zu nutzen. Diese Möglichkeit sollte nicht als einschränkend verstanden werden, sondern eher im Sinne der Vorsorge und des Selbstschutzes. So kann es nicht passieren, dass man sich im Affekt zu unklugen Entscheidungen hinreißen lässt.

  7. Gewinne eher gesammelt statt einzeln zur Auszahlung bringen
  8. Zwar ist es richtig, dass es zumeist Obergrenzen für auszahlbare Beträge gibt. Dennoch empfiehlt es sich, möglichst eine gesammelte Auszahlung von Gewinnen gegenüber mehreren kleinen Auszahlungen zu bevorzugen. Viele Buchmacher bieten eine begrenzte Anzahl an Transfers pro Monat kostenfrei an, darüber hinaus können gegebenenfalls Gebühren anfallen.

  9. Beliebte Wettangebote gehen mit höheren Einsatzlimits einher
  10. Gewinngrenzen werden bei vielen Buchmachern nicht nur über absolute Limits sondern auch über Einsatzlimits gesteuert. Hier lassen sich je nach Wetttipp gelegentlich große Unterschiede ausmachen. Bei populären Angeboten sind die Einsatzlimits für gewöhnlich höher angesetzt als bei Randangeboten. Die Bedeutung des jeweiligen Angebots wird unter anderem vom Wettbewerb (Grand Slam vs. Challenger Turnier), der Spielbegegnung, dem Wettmarkt (Hauptwette vs. Sonderwette) oder der Sportart (Fußball vs. Bandy) bestimmt.

    Kleines Praxisbeispiel: Bei 1Bet war zur gleichen Zeit ein 1×2-Wetttipp zur Deutschen Fußball-Bundesliga mit einem Gewinnlimit von 22.000 Euro belegt (bei Quote 2,20 lag das Einsatzlimit bei 10.000 Euro) und ein 1×2-Livetipp zur England Central League mit einem Gewinnlimit von 93,5 Euro (bei Quote 5,50 lag das Einsatzlimit bei 17 Euro). Ausnahmen werden bei vielen Buchmacher beispielsweise auch im Rahmen wichtiger Events wie einer Fußballweltmeisterschaft gemacht.

Inhaltsverzeichnis

 

Gegenüberstellung: Gewinn- und Zahlungslimits nach Buchmacher*

Einzahlungslimit Auszahlungslimit Einsatzlimit / Wettlimit
1bet logo nach Bezahlart nach Bezahlart €5.000/Woche Einsatzlimit (variiert) €100.000 Gewinnlimit/Tag
20Bet Logo nach Bezahlart nach Bezahlart Gewinnlimits von €100.000/Wette €250.000/Tag €500.000/Woche
Playzilla Logo nach Bezahlart nach Bezahlart €1.000/Transaktion €5.000/Woche €20.000/Monat Einsatzlimit (variiert nach Sportart und Spiel) €100.000 Gewinnlimit/Tag
Cloudbet Logo kein Limit kein Limit Einsatzlimit (variiert)
Stake Logo kein Limit kein Limit Einsatzlimit (variiert)
Casino Unlimited Logo nach Bezahlart nach Bezahlart Tages- & Monatslimit (abhängig von VIP-Status) Einsatzlimit (variiert nach Sportart und Spiel) €100.000 Gewinnlimit/Tag
  * Die angegebenen Limits entsprechen jenen, die zum Zeitpunkt unserer Recherche festgeschrieben waren. Die Angaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.  

Inhaltsverzeichnis

 

Hohe Limits bei Krypto Buchmachern

Ein neuer Trend macht sich seit geraumer Zeit am Sportwetten Markt bemerkbar. Die sogenannten Krypto Buchmacher, also Wettseiten, die auf Zahlungen mit Krypto Coins setzen, arbeiten meist mit sehr hohen Limits und lassen Kunden generell viel Freiraum zur Selbstbestimmtheit. Für jene Zielgruppe, die das notwendige Budget besitzt und ihr Wettverhalten gut unter Kontrolle hat, sind diese Sportwettenanbieter daher besonders gut geeignet.

Tipp: Alle Buchmacher aus der Tabelle sind Krypto-Buchmacher, das heißt sie akzeptieren diverse Kryptowährungen (u.a. Bitcoin, Litecoin, Ethereum) zum Aufladen des Wettkontos. Einige darunter ermöglichen zusätzlich auch Zahlungen mit Euro über traditionelle Bezahlverfahren wie Banküberweisung und elektronische Geldbörsen.
zum Krypto-Buchmacher 1Bet
 

Abschließende Einschätzung: Wie gut sind Sportwetten ohne 1.000 Euro Limit?

Ob ein spezifisches Limit als einschränkend wahrgenommen wird, ist subjektiv und kann daher nur jeder für sich selbst beantworten. Realistisch betrachtet wird jedoch bereits das vom deutschen Gesetzgeber festgelegte 1000 Euro-Monatslimit für Wettkontoeinzahlungen nur einem geringen Prozentsatz an Tippern tatsächlich als ärgerlich erscheinen. Ein durchschnittliches Haushaltseinkommen lässt ein über dieser Summe veranschlagtes Wettbudget wohl kaum vernünftig erscheinen.

Fahne WeltAnders präsentiert sich die Lage freilich aus Perspektive von jenen Kunden, die ein höheres Budget zur Verfügung haben, es gewohnt sind ohne Limits zu Wetten und insbesondere auch für High Roller. Wer gerne hohe Beträge mit Wetten umsetzt, wird sich vermutlich eher nach einem Anbieter umsehen, der aufgrund seiner internationalen Lizenz nicht an diese Vorgabe gebunden ist.

Mit unseren Übersichts- und Vergleichstabellen zeigen wir auf, welche seriösen Buchmacher Wetten ohne Limits anbieten. Anhand der dokumentierten Rahmenbedingungen lässt sich eine Einschätzung treffen, welches Sportsbook am ehesten den persönlichen Bedürfnissen entgegenkommt.

 
Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 1bet logo
  • Hauseigenes Sportsbook
  • Zahlen mit Echtgeld- und Kryptos
  • Live Pferdewetten im Angebot
100 Euro Bonus für Neukunden
 

FAQ zu Sportwetten ohne 1000 Euro Limit

Wann limitieren Wettanbieter?

Limits im Zusammenhang mit Sportwetten – beispielsweise Einzahlungs- oder Gewinnlimits – sind gang und gäbe. Manche sind gesetzlich vorgeschrieben, das heißt die Buchmacher müssen sich aufgrund der Lizenzbestimmungen daran halten. Bekanntestes Beispiel dafür ist das 1000 Euro-Einzahlungslimit (je Kunde und Monat), das mit den neuen deutschen Lizenzen einhergeht.

Abgesehen davon können Obergrenzen auch durch das Zahlungsmittel, mit dem das Wettkonto aufgeladen wird, vorgegeben sein. Zu guter Letzt sind noch die Vorgaben zu nennen, die der Wettanbieter selbst trifft. Gerade im Zusammenhang mit Sportwetten dienen Limits nämlich auch dazu, Risiken kalkulierbar zu machen.

Sportwetten Limitierungen umgehen – ist das möglich und sinnvoll?

Gesetzliche Limits, wie sie beispielsweise mit den deutschen Sportwetten-Lizenzen verknüpft sind, sind logischer Weise nicht verhandelbar. Wettanbieter, die in Deutschland lizenziert sind und diese Beschränkung ignorieren, laufen Gefahr, ihre Konzession zu verlieren und werden sich demnach tunlichst daran halten.

Was jene Limits anbelangt, die der Wettanbieter selbst in seinen AGB festschreibt, so sind Ausnahmen durchaus möglich und auch üblich. Ein Mittel dazu sind VIP-Programme, durch die langjährige, treue Kunden und Vielspieler die Chance erhalten, ihr persönliches Limit auszuweiten. Hier spielt also eine gegenseitige Vertrauensbasis zwischen Anbieter und Kunde eine gewisse Rolle.

Welche Limits gibt es bei Sportwetten?

Für Sportsbooks sind unterschiedliche Limits bekannt, unter anderem Einzahlungs- und Gewinnlimits, die je Transaktion/Wette, je Tag, je Woche und/oder je Monat festgeschrieben sein können. Diese Limits variieren von Buchmacher zu Buchmacher, kommen aber – in der einen oder anderen Form – fast überall vor.

Abzugrenzen davon sind Selbstlimits, die der Spieler im Sinne eines Selbstschutzes in seinem Wettkonto festlegen kann, oder Limits, die im Rahmen eines bestimmten Bonusangebotes bestehen. Wer einen guten Draht zum Buchmacher oder ein hohes Level in einem VIP-Programm erreicht hat, hat zudem die Chance auf ein höheres, individuelles Limit. Mit derartigen Vorzügen wird den Bedürfnissen von High Rollern entsprochen.

Wird bei Wetten ohne Limit die Wettsteuer fällig?

Insofern die Frage darauf abzielt zu erfahren, ob man als deutscher Kunde im Wettschein oder bei der Wettabrechnung mit der Wettsteuer konfrontiert wird, so lautet die Antwort nein. Prinzipiell liegt die gesetzliche Steuerpflicht beim Unternehmen. Das heißt der Wettanbieter, nicht der Kunde muss die Wettsteuer an den Staat abführen. Mehr muss man dazu als Tipper nicht wissen.