Sportwetten – die besten Anbieter im Vergleich

Pferdewetten24 ist das Fachportal für Wetten auf den Pferderennsport. Aufgrund der engen Verbundenheit des Themas mit den klassischen Sportwetten, hat unser Expertenteam aber auch eine jahrelange Expertise im Bereich der Online Wetten.

Wir haben daher die wichtigsten und besten Sportwettenanbieter auf ihr Angebot sowie die Seriosität geprüft und unsere Erfahrungen in Form von Testberichten für Sie zusammengefasst.

Außerdem beschäftigen wir uns intensiv mit den wichtigsten Begriffen aus dem Bereich der Sportwetten, erklären kompakt und leicht verständlich die häufigsten Fragen von Tippern und veranschaulichen worauf es auf dem Weg zur erfolgreichen Sportwette ankommt.

 

Die besten Anbieter von Online Sportwetten 2020 im Vergleich:

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Interwetten Logo
  • Pionier der Branche
  • Schnelle Auszahlung von Gewinnen
  • Ausgezeichneter Kundenservice
100 Euro Bonus für Neukunden
2 blank
  • Hoher Quotenschlüssel
  • Wetten mit Paypal möglich
  • Steuerfrei ab 4er-Kombi
150 Euro Bonus für Neukunden
3 LeoVegas Logo
  • Börsennotiertes Unternehmen
  • Moderne Mobile Angebote
  • Großes Wettangebot
100 Euro Bonus für Neukunden
4 Skybet Logo
  • Sehr großes Wettangebot
  • Keine Zahlungsgebühren - Paypal verfügbar
  • gutes Wettquoten-Niveau
100 Euro Bonus für Neukunden
5 Bet-at-home Logo
  • Sitz in Österreich & an Frankfurter Börse
  • Großes, kreatives Angebot
  • Hoher Wettbonus
200 Euro Bonus für Neukunden
6 Bwin Logo
  • Große Wettauswahl
  • Modernes Live Wetten Center
  • Hohe Bekanntheit & Sicherheit
100 Euro Bonus für Neukunden
7 Tipico Logo
  • Keine Wettsteuer für Kunden
  • Fokus auf Deutschland
  • Attraktiver Wettbonus
100 Euro Bonus für Neukunden

 

Sportwetten sind, wie der Name impliziert, Tipps auf den Ausgang eines Wettkampfes, sportlichen Ereignisses oder sonstigen Events. Generell sind diese ab dem vollendeten 18. Lebensjahr erlaubt und unterliegen einer Konzession.

Wenngleich es noch zahlreiche physische Wettshops (z.B: von Tipico) gibt, wird heute ein Großteil der Sportwetten online auf diversen Wettplattformen platziert.

Bei Sportwetten unterscheidet man grundsätzlich unter drei unterschiedlichen Formen:

  1. Totalisatorwette – Totowette
  2. Buchmacher Sportwetten mit festen Quoten
  3. Sportwetten bei Wettbörsen

Die Totowette bei Sportwetten differiert in ihrem Grundsatz nicht von jener bei Pferdewetten. Eine Ausführliche Erklärung findet sich in unserem Wissensbereich.

Wie bei Totewetten gestaltet sich die Quote auch bei Tipps auf Wettbörsen dynamisch, denn dort wetten Spieler gegeneinander.

Kunden, die bei einem Online Buchmacher tippen, tun dies in der Regel im Rahmen von Sportwetten mit vorher festgelegten Wettquoten. Was im ersten Moment sehr simpel klingt, ist mittlerweile ein gigantisch großer Markt mit vielen unterschiedlichen Marken und Angeboten geworden.

Insbesondere deshalb empfiehlt sich für Einsteiger ein Fachportal wie pferdewetten24, das sich mehr oder weniger rund um die Uhr mit der Materie beschäftigt.

 

Welche Wettarten gibt es bei Sportwetten

Alleine die Frage nach den unterschiedlichen Wettarten bei Sportwetten ist komplex – lässt sich aber, durch unser Fachwissen, simpel erklären:

Grundsätzlich gibt es folgende Grundwettarten:

  • Einzelwette
  • Kombinationswette – kurz Kombiwette genannt
  • Systemwette

 

Einzelwetten

Die Einzelwette ist quasi die Urform der Wette und auch die simpelste unter den Wettarten. Der Kunde tippt dabei auf den Ausgang eines Ereignisses und wählt den gewünschten Wetteinsatz. Geht diese vorhergesagte Tendenz auf, hat man die Wette gewonnen, liegt man falsch ist die Wette und damit auch das eingesetzte Geld verloren.

Kombinationswetten

Bei der Kombinationswette werden mehrere Einzelwetten auf einem Wettschein miteinander kombiniert. Das heißt, dass man mehrerer Wettausgänge zusammen abgibt und nur dann gewinnt, wenn alle vorhergesagten Ereignisse auch wirklich eintreffen.

Der aufmerksame Leser wird sich nun fragen, was einen Sportwetter dazu motiviert, eine Kombiwette zu platzieren, zumal das Risiko natürlich ungleich höher ist, als bei einem einzelnen Wett-Tipp?

Die Kombiwette berechnet sich aus:

Einsatz x Wettquote Tipp 1 x Wettquote Tipp 2 x Wettquote Tipp…

 

Damit steigt der mögliche zu erzielende Wettgewinn bei einer erfolgreich abgeschlossenen Kombination deutlich an. Grundsätzlich starten Neulinge eher mit der Einzelwette, Kombiwetten sind für den erfahreneren Kunden.

Systemwetten

Für echte und noch risikofreudigere Routiniers kommt die Systemwette in Frage, denn diese ist eine Weiterführung der Kombiwette. Bei der Systemwette werden mehrere Kombinationswetten auf einem Wettschein zusammengefasst.

Der Vorteil dabei ist, dass selbst wenn eine oder mehrere falsche Voraussagen getroffen werden, dennoch ein Gewinn erzielt werden kann.

Nehmen wir zur Veranschaulichung eine Systemwette mit drei Wettreihen und der Systemwette 2 aus 3, je 10 Euro Einsatz und drei Spiele aus der Deutschen Bundesliga.

Team 1 Team 2 Tipp Quote
FC Union Berlin vs Bayer Leverkusen Sieg Leverkusen mit Quote 1,90
1. FC Köln vs FC Bayern München Sieg auf FC Bayern mit Quote 1,22
Borussia Dortmund vs Frankfurt Sieg Borussia Dortmund mit Quote 1,41

 

Aus den drei Tippreihen ergibt sich folgendes 2/3 System:

Sieg Leverkusen & Sieg Bayern

Sieg Bayern & Sieg Dortmund

Sieg Dortmund & Sieg Leverkusen

Das System besteht aus 3 kombinierten Wetten zu je 10 Euro Einsatz und damit einem Gesamteinsatz von 30 Euro.

Tipp 1 Quote Tipp 2 Quote Einsatz Formel Möglicher Gewinn
Sieg Leverkusen 1,90 Sieg FCB 1,22 € 10 1,90 x 1,22 x 10 € 23,18
Sieg FCB 1,22 Sieg Dortmund 1,41 € 10 1,22 x 1,41 x 10 € 17,20
Sieg Dortmund 1,41 Sieg Leverkusen 1,90 € 10 1,41 x 1,90 x 10 € 26,79

 

Gewinnen am Ende Bayern und Dortmund, aber verliert Leverkusen, so wäre eine Kombiwette verloren. Bei der Systemwette ist aber einer der getippten Wettausgänge eingetroffen (nämlich Sieg Bayern & Sieg Dortmund) und somit erhält der Kunde einen brutto Wettgewinn von 10 x 1,22 x 1,41 = 17,20.

Neben den drei Basiswettten gibt es zudem eine Fülle an Spezialwetten. Besonders beliebt und bekannt sind unter anderem:

Handicapwetten

Diese kommt bei direkten Begegnungen zweier Kontrahenten zum Einsatz und insbesondere dann, wenn einer der beiden Gegner besonders zu favorisieren ist. Dann erhält nämlich der Außenseiter einen fiktiven Vorsprung. Im Fußball wäre das zum Beispiel ein oder mehrere Tore Vorsprung für den Favoriten.

Der Vorteil für den Tipper liegt darin, dass sich somit die normalerweise recht niedrige Quote für den Favoritentipp in die Höhe treiben lässt, da dieser ja mit einem fiktiven Nachteil ins Match startet.

 

Torwetten

Der Klassiker ist dabei der Tipp auf das genaue Ergebnis eines z.B. Fußballspiels und wird daher auch Resultatwette genannt. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit auf die Anzahl der Tore in einer Begegnung zu wetten, unabhängig davon, welche Mannschaft den Treffer erzielt.

Weitere Sonderformen der Torwette wären der Tipp auf den Torschützen oder den Zeitpunkt des Tores.

Head-to-Head Wetten

Diese Wettart hat ihren Ursprung in den Pferdewetten und gibt es mittlerweile auch für zahlreiche andere Sportarten wie Fußball, Tennis oder Formel 1. Die H2H-Wette ist grundsätzlich unabhängig vom letztendlichen Ausgang eines sportlichen Wettkampfes und stellt zwei Kontrahenten gegenüber.

Im Tennis wäre es zum Beispiel die Wette darauf, ob Roger Federer oder Nowak Djokovic zuerst bei einem speziellen Grand Slam Turnier ausscheiden wird.

Im Fußball wetten Kunden gerne auf die Frage, ob Spieler A oder Spieler B in einem Turnier mehr Tore schießen wird.

Langzeitwetten

Diese erstrecken sich – wie der Name schon sagt – über einen längeren Zeitraum und beziehen sich in der Regel nicht auf ein Match bzw. ein sportliches Einzelereignis, sondern zum Beispiel auf den Ausgang einer Serie oder Liga. Eine klassische Langzeitwette wäre der Tipp darauf, wer die Deutsche Bundesliga eines Jahres oder die Champions League gewinnt.

Weitere beliebte Wettarten sind:

  • Asian Handicap Wette
  • Halbzeit-Endstand-Wette
  • Doppelt Chance Wette
  • Scorecast Wette
  • Spread Wette
  • Über/Unter Wetten auch Over/Under genannt
  • Each-Way-Wette

 

Auf welche Sportarten kann man wetten

Im Grunde genommen kann auf jedes Ereignis gewettet werden, bei dem am Ende ein Ergebnis oder Ausgang des Tipps ermittelt werden kann. Damit sind den Sportwettenanbietern kaum Grenzen gesetzt. Die beliebtesten sind:

Fußballwetten

Auch bei Online Wetten dreht sich vieles um das Runde Leder. Denn keine andere Sportart ist so beliebt wie König Fußball. Dementsprechend groß ist auf den Sportwettenportalen auch das Angebot für Fußball.

Das betrifft sowohl die Auswahl an unterschiedlichen Matches, auf die gewettet werden kann: Von den internationalen Top Ligen wie Bundesliga, Premier League, der spanischen LaLiga oder der Serie A sind ebenso alle Begegnungen vertreten, wie jene der Champions League, Europa League oder den diversen Pokalspielen der wichtigsten Fußballnationen.

Bei den meisten Buchmachern gibt es aber auch Wetten auf niedrig klassigere Ligen, oder von anderen Kontinenten im Programm.

Aber nicht nur die Auswahl an Spielen ist bei Fußball Wetten enorm. Auch die unterschiedlichen angebotenen Tippmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Andere beliebte Sportwetten

Wenngleich Fußball die unangetastete Nummer 1 ist, gibt es auch andere Sportarten, die sich bei Online Wetten großer Beliebtheit erfreuen.

  • Tenniswetten
  • Eishockeywettten
  • Handballwetten
  • Basketballwetten
  • Formel1 Wetten

Aber auch auf Boxen, Skisport, Radfahren, Rugby, Darts uvm. wird gerne gewettet.

Wie weiter oben erwähnt, kann man grundsätzlich auf alles Wetten, das am Ende ein messbares bzw. auswertbares Ergebnis liefert. Und da die Buchmacher durchaus kreativ sind, haben sich abseits der klassischen Sportwette mittlerweile viele andere Angebote hervorgetan.

Bei Politikwetten tippen Kunden auf Ergebnisse von Wahlen, Unterhaltungswetten bzw. Gesellschaftswetten greifen hingegen aktuelle gesellschaftliche Ereignisse auf. Ein Beispiel wäre die Wette auf den Namen eines Royalen Babys oder die Wette auf den Sieger einer TV Show.

Ein weiterer Trend im Online Wettgeschäft sind eSports Wetten wie Counterstrike, League of Legends oder eSports FIFA.

Die fülle an Angeboten lässt erahnen wie umfangreich das Thema Sportwetten im Internet geworden ist und dass man heutzutage täglich und Rund um die Uhr seine Tipps platzieren kann.

Live Wetten bei Sportwetten

Das ist mittlerweile nicht mehr nur vor dem Event möglich, sondern vor allem Live Wetten und damit die Wettabgabe in Echtzeit während des Sportereignisses erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Die Wettanbieter warten hier mit einem umfangreichen, interessanten und unterhaltsamen Angebot auf und weil vor allem die Tippabgabe während des Wettkampfes über das mobile Device getätigt wird, ist es heutzutage selbstverständlich, dass Buchmacher über eine moderne Mobile Wettseite bzw. Wett App verfügen.

Um das Live-Erlebnis noch spannender zu gestalten und damit der Kunden hautnah am Geschehen sein kann, gibt es zahlreiche Live-Streams auf den Sportwettenseiten im Netz. Meist muss man dafür beim jeweiligen Wettanbieter über ein aktives Wettkonto mit Guthaben verfügen.

Man sollte jedenfalls beachten, dass bei Live Wetten der Quotenschlüssel etwas niedriger ist, als bei der klassischen Sportwette vor dem Event.

&bbsp;

Wie werden Wettquoten bei Sportwetten berechnet

Immer wieder haben wir im vorangegangenen Text den Auszahlungs- bzw. Quotenschlüssel erwähnt, mit dem die Buchmacher letztendlich die Wettquoten berechnen. Aber wie entstehen diese Quoten bei Sportwetten?

Grundsätzlich handelt es sich dabei um Eintrittswahrscheinlichkeiten, welche von den zuständigen Bookies eingeschätzt werden. Je wahrscheinlicher der Ausgang eines Ereignisses ist, je niedriger wird die Wettquote für den Tipp darauf sein.

Zur Veranschaulichung nehmen wir die Drei-Weg-Wette eines Fußballspiels:

Sieg Team A: e= 65%
Unentschieden:e= 25%
Sieg Team B: e= 10%

Werden diese geschätzten drei Eintrittswahrscheinlichkeiten nun addiert, kommt man auf 100%. Um im ersten Schritt nun die faire Wettquote zu erhalten, muss man 100 durch den prozentualen Wert dividieren. Die Formel lautet somit:

Wettquote = 100 / Eintrittswahrscheinlichkeit e

In unserem Beispiel wäre das:

Quote Sieg Team A: 100/65 = 1,54
Quote Unentschieden: 100/25 = 4,00
Quoten Sieg Tema B: 100/10= 10,00

Info am Rande: Wettquoten werden immer auf 2 Dezimalstellen gerundet.

Da bei der fairen Quote 100% zur Berechnung herangezogen werden, würde der Buchmacher unter Anwendung dieser statistisch betrachtet alle Wetteinsätze wieder als Wettgewinne an den Kunden anschütten und hätte selbst keine Gewinnmarge.

Aus diesem Grund kommen in der Realität nicht die fairen Wettquoten, sondern die sogenannten realen Wettquoten zum Einsatz, bei der die Buchmacher die fairen Quote mit einem Wert kleiner als 1 multipliziert.

Quote Sieg Team A: 1,54 x 0,95 = 1,46
Quote Unentschieden: 4,00 x 0,95 = 3,80
Quote Sieg Team B: 10,00 x 0,95 = 9,50

In unserem Beispiel haben wir die fairen Wettquoten mit 0,95 multipliziert. Das bedeutet nichts anderes, als dass der Wettanbieter in diesem Fall mathematisch betrachtet rund 95 % aller Wetteinsätze als Wettgewinne wieder an die Kunden ausschütten würde. Rund 5% hält sich der Buchmacher damit als Marge zurück. Oder anderes ausgedrückt: Der Auszahlugsschlüssel von dem immer wieder die Rede ist, beträgt im konkreten Fall 95%.

Will man also z.B. aus den Wettquoten einer Dreiweg-Wette berechnen, mit welchem Gewinnschlüssel der jeweilige Buchmacher arbeitet, kommt folgende Formel zur Anwendung:

1: (1:Quote Tipp A + 1: Quote Tipp X + 1:Quote Tipp B)

In unserem Beispiel
1: (1:1,46 + 1:3,80 + 1:9,50)

Eine wichtige Info für Sportwetten Fans ist natürlich, dass sich die Quoten dynamisch gestalten und oft starken Schwankungen unterliegen. Das liegt daran, dass der Quotenschlüssel natürlich nur die rein statistischen Werte liefert.

Erhält ein Buchmacher sehr viele Wetteinsätze auf Sieg Team A, wird er versuchen dagegen zusteuern, um möglichst ein Gleichgewicht herzustellen, und die Wettquote für diesen Tipp senken und im Gegenzug die Quoten für Unentschieden bzw. Sieg Team B anheben.

Für die Wettstrategie bedeutet das konkret, dass Favoritenquoten meist deutlich höher sind, je weiter ein Ereignis in der Zukunft liegt. Da Sportwetter bevorzugt auf die favorisierte Mannschaft tippen, sinken die Quoten für diese Wette, je näher das Ereignis rückt.

Einige Wettanbieter ändern die Quoten ständig, andere belassen die Werte wesentlich länger. Da Buchmacher damit unterschiedliche Wettquotengestaltung haben, zahlt sich ein Wettquoten-Vergleich der einzelnen Buchmacher jedenfalls aus.

TIPP der Redaktion: Grundsätzlich gilt zwar: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Manchmal wird der Quotenschlüssel allerdings auch knapp vor einem Ereignis noch einmal stark angehoben, um weitere Wetteinsätze zu erhalten. Ob frühe, oder späte Wettabgabe gewählt wird, hängt da von der Strategie des einzelnen Tippers ab.

 

Wettgewinne bei Sportwetten berechnen

Will man erfolgreich Wetten, sollte man neben dem Auszahlungsschlüssel auch mit der Berechnung von möglichen Wettgewinnen vertraut sein. Wichtig ist dabei die Unterscheidung von Bruttogewinn und Nettowettgewinn.

Multipliziert man den Wetteinsatz mit der Wettquote, so erhält man den Brutto-Wettgewinn.

Tippt man z.B. auf Sieg Bayern München mit einer Quote von 1,22 und setzt 100 Euro darauf, so beträgt der Bruttogewinn bei erfolgreichem Tipp 122 Euro (1,22 x 100).

Da der Wetteinsatz 100 Euro war, ist der Nettogewinn 22 Euro. Damit lautet die Formel für den tatsächlichen Wettgewinn:

Nettowettgewinn nw = Bruttogewinn bw – Wetteinsatz e.

Bei einigen Buchmachern werden zudem Spesen für den Geldverkehr oder Wettsteuern (wie z.B die 5% Wettsteuer in Deutschland) fällig.

TIPP: Es gibt Wettanbieter, die keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen in Rechnung stellen und die Last der Wettsteuer für den Kunden tragen. Auch hier zahlt sich ein Sportwetten Vergleich aus.

 

Geschichte der Sportwetten

Spannend ist natürlich auch der historische Blick auf Sportwetten, welcher zeigt, dass das Thema ab dem 18. Jahrhundert vor allem eng mit Pferdewetten in Verbindung steht.

Die dokumentierten Ursprünge finden sich allerdings unvorstellbar weit zurück, nämlich 676 vor Christus, als die alten Griechen im Rahmen der 23. Olympischen Spiele Einsätze auf den Ausgang von Wettkämpfen tätigten.

Neben Geld wurde damals auch von andere Vermögenswerten Gebrauch gemacht, was bis heute im Privaten nicht geändert hat: Es kommt nicht selten vor, dass im Freundeskreis auf den Ausgang eines Sportereignisses um einen Kasten Bier oder die nächste Einladung bei der Pizzeria nebenan gewettet wird.

Noch interessanter wird es bei genauerer Betrachtung, denn bereits damals gab es eine Art Live Wette: Es konnten spontane Wetten während des Ereignisses getätigt werden.

Aber nicht nur die Griechen haben die Geschichte der Sportwette geprägt, auch im alten Rom wurde gewettet – zum Beispiel auf Streitwagenrennen im Circus Maximus. Mit dem Untergang des Römischen Reiches wurde es still um das Thema. Eine Renaissance erlebten die Sportwetten auf den Pferderennbahnen Großbritanniens ab dem 18. Jahrhundert.

Die Ende des 19. und in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts gegründeten Anbieter von Wetten existieren zum Teil bis heute – darunter Ladbrokes (1886), BetVictor (1946) oder William Hill (1934). Damit gilt Großbritannien auch als das Mutterland der Sportwette. Auch der Marktführer Bet365 hat seine Wurzeln im britischen Stoke-on-Trent.

 

Häufige Fragen von Sportwetten Kunden

Lohnt sich ein Sportwetten Vergleich?

Der Sportwetten Markt ist mittlerweile riesig geworden. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichsten Wettanbietern und nicht alle sind empfehlenswert. Schon deshalb lohnt sich der Besuch auf einem Portal, das die besten Wettanbieter testet und vergleicht. In der Sportwetten-Rubrik nimmt zum Beispiel die Fachredaktion von pferdewetten24 seriöse Wettanbieter streng unter die Lupe.

Ein Vergleich lohnt sich auch deshalb, weil jeder Online Sportwettenanbieter Stärken, aber auch Schwächen hat. Nicht jeder Kunde hat die gleichen Ansprüche und Erwartungen an ein Online Wettportal. Während dem einen ein hoher Auszahlungsschlüssel wichtig ist, befindet sich ein anderer Sportwetter auf der Suche nach dem attraktivsten Bonus. Ein Sportwetten Test ist da eine sehr gute Entscheidungshilfe auf der Suche nach dem besten Anbieter.

Welcher Wettanbieter hat die besten Quoten?

Das lässt sich Grundsätzlich nicht pauschal beantworten, zuvor müsste man die Frage präzisieren. Denn es gibt unterschiedliche Faktoren, wie man die Qualität von Wettquoten betrachten bzw. bewerten kann.

Ein entscheidendes Schlagwort ist natürlich der Quotenschlüssel bzw. Auszahlungsschlüssel, mit dem der Wettanbieter arbeitet. Dieser sagt aus, wie viel Prozent der Wetteinsätze als Wettgewinne wieder an die Wettkunden ausgeschüttet werden.

Ist der angewandte Gewinnschlüssel hoch, z.B. bei 98%, dann heißt das nichts anderes, als dass die Gewinnmarge des Buchmachers bei nur 2% liegt und 98% der Einsätze wieder an die erfolgreichen Tipper gehen. Gute Quoten bedeuten aber für einige Spieler auch hohe Quoten für Favoritentipps – ungeachtet des Gesamtquotenschlüssels.

Während einige Wettanbieter wie Bet3000 dafür bekannt sind, einen hohen Quotenschlüssel anzuwenden, punkten andere Buchmacher wie Interwetten mit ausgezeichneten Favoritenquoten. Ein Vergleich der besten Sportwetten Anbieter zahlt sich daher jedenfalls aus, um herauszufinden, welcher Buchmacher die für einen persönlich besten Quoten im Angebot hat.

Seit wann gibt es Sportwetten?

Die Historie der Sportwetten reich bis ins Jahr 646 v. Christus und damit zu den alten Griechen zurück. Schon damals wurden Vorhersagen auf den Ausgang sportlicher Wettkämpfe und dazugehörige Wetteinsätze getätigt.

Die ältesten – noch heute bestehenden Wettanbieter – wurden Ende des 19. Bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet. Unter anderem sind das Ladbrokes (1886) und William Hill (1934).

Die ersten  Online Wettanbieter traten Mitte der 1990er in Erscheinung. Die weltweit erste offiziell entgegen genommene Online Wette ging 1996 bei Intertops über die Bühne. Interwetten folgte 1997, Ladbrokes, William Hill und Bwin 1998. Heute bekannte Marken wie Bet365 (2001), Tipico (2005) oder Bet3000 (2009) erblickten erst wesentlich später das Licht der Online-Wetten-Welt.

Kann man mit Sportwetten Geld verdienen?

Selbstverständlich ist es möglich, mit Sportwetten Geld zu verdienen. Es gibt sogar professionelle Sportwetter, die ihren Lebensunterhalt mit dem Wetten bestreiten. Sportwetten gehören zwar zur Kategorie Glücksspiel, aber im Gegensatz zu Casinospielen sind sie nicht ausschließlich vom Zufall abhängig. Erfolgreiche Online Wetten bedürfen jeder Menge Fachwissen, gezielter Strategien und Geschick. Letztendlich unterliegt ein Erfolg immer auch in gewissem Maße dem Zufall und er ist damit nicht zu 100% kalkulierbar ist.

Einzige Ausnahme sind sogenannte „Surebets“ also „sichere Wetten“. Bei einer speziellen Quotenkonstellation ergibt sich durch gezieltes Setzen auf alle möglichen Wettausgänge jedenfalls ein Gewinn unabhängig vom Ausgang des Ereignisses. Diese Surebets werden allerdings von den Meisten Buchmachern in ihren AGBs untersagt, außerdem kann es durchaus passieren, dass eine Quote beim Wettanbieter angepasst wird, nachdem bereits ein Tipp platziert wurde und somit fällt die vermeintlich sichere Wette dann doch wieder ins Wasser. Eine Surebet birgt damit unterm Strich oft mehr Risken, als Chancen.

Auch wenn sich mit Know-how, einer guten Strategie und dem nötigen glücklichen Händchen mit Sportwetten Geld verdienen lässt, sollte man als Hobby Tipper stets den Spaß an der Sache in den Vordergrund rücken. Mit einer Wettabgabe wird ein sportliches Ereignis einfach noch spannender.
Der wichtigste Tipp: Bei Sportwetten sollte man nur Geld einsetzen, das man zum täglichen Leben nicht benötigt. Nur wer auch mit dem theoretischen Totalverlust kalkuliert, bewegt sich im Rahmen des so oft propagierten sicheren Spielens und wird langfristig Freude an der Sportwette haben.

Sind alle Sportwettenanbieter seriös?

Ganz klar: NEIN! Seit dem Siegeszug der Online Sportwetten sprießen die Anbieter wie die besagten Pilze aus der Erde. Klarerweise kommt es da vor, dass sich ein Schwarzes Schaf unter die Herde mischt. Es ist daher unabdingbar, auf die Seriosität der Sportwettenanbieter zu achten.

Man sollte daher nur Wettanbieter mit einer gültigen Lizenz aus Deutschland oder der EU in Betracht ziehen. Eine große Hilfe bei der Wahl des richtigen Wettanbieters im Internet können auch Vergleichsportale wie pferdewetten24.de darstellen. Auf unserem Fachportal stellen wir ausschließlich seriöse Wettanbieter vor. Zudem beschäftigt sich unserer Redaktion rund um die Uhr mit dem Thema Online Wetten und greift auf jahrelange Expertise in der Branche zurück.

  • 1 Interwetten Logo 100 Euro Bonus für Neukunden
    • Pionier der Branche
    • Schnelle Auszahlung von Gewinnen
    • Ausgezeichneter Kundenservice
    zum Anbieter
  • 2 blank 150 Euro Bonus für Neukunden
    • Hoher Quotenschlüssel
    • Wetten mit Paypal möglich
    • Steuerfrei ab 4er-Kombi
    zum Anbieter
  • 3 LeoVegas Logo 100 Euro Bonus für Neukunden
    • Börsennotiertes Unternehmen
    • Moderne Mobile Angebote
    • Großes Wettangebot
    zum Anbieter