Rennbahn Berlin Mariendorf

Als die Trabrennbahn Mariendorf in Berlin 1913 eröffnet wurde, hatte der Trabrennsport in der deutschen Bundeshauptstadt längst einen festen Platz:

Mit den Bahnen in Weißensee (seit 1878) und Ruhleben (seit 1909, als Nachfolger der Bahn in Westend) verfügte man bereits über einschlägige Sportanlagen. Letztere bescherte Mariendorf auch den größten und wichtigsten aller Trabrenn-Klassiker: das Deutsche Traber Derby.

Ursprünglich 1895 in Berlin-Westend eingeführt, wurde das Traber Derby erstmals 1915 in Mariendorf abgehalten. Seit 1952 hat es dort seine ständige Heimat.

Die Bahnen in Ruhleben und Weißensee existieren heute nicht mehr, dafür gibt es eine Trabrennbahn im Ortsteil Karlshorst (Berlin-Lichtenberg), die aber im Trabrenngeschehen der Hauptstadt lediglich die zweite Geige spielt.

➜ alle Anbieter von Pferdewetten im Vergleich

Eckdaten & Informationen zur Anlage

Betreiber: MTG Mariendorfer Trabrenn GmbH & Co. Verwaltungs-KG, Berliner Trabrenn-Verein e.V.

Adresse: Mariendorfer Damm 222-298, 12107 Berlin

Webseite: https://rennbahn-berlin.de/

Kapazität: 8.000 Besucher

Eröffnet: 9. April 1913

Mariendorf nämlich, das sich bis in die 30er Jahre zum wichtigsten Schauplatz im deutschen Trabrennsport entwickelte, ist auch heute noch die führende Sportstätte.

Mit an die vierzig Renntagen –  etwa 400 Rennen – und einem Umsatz von 6 Millionen Euro im Jahr ist sie deutschlandweit ungeschlagen. Auch werden hier 45 Prozent der Wetteinnahmen, die an deutschen Trabrennbahnen erhoben werden, gemacht.

Eindrucksvoll ist auch die ursprüngliche Rennbahnarchitektonik, für die die Kaiserlich-Endell‘sche Tribüne steht, die vom Architekten der Anlage, August Endell, 1913 im Jugendstil fertiggestellt wurde.

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Racebets Logo
  • großes Wettangebot mit Langzeitwetten
  • zahlreiche Bonusaktionen für alle Wettkunden
  • kostenlose Live Streams von allen Rennbahnen
  • große Auswahl an Zahlungsmethoden
200 Euro Bonus für Neukunden

Jüngeren Datums sind die Robinsontribüne (1936) und das fünfstöckige Haupttribünenhaus (1972), beide mit verglasten Fronten, sowie das Teehaus (1961). Die beiden letztgenannten ersetzten Gebäude aus den Gründungsjahren, die im Zweiten Weltkrieg zerstört worden waren.

Auch von den historischen Stallungen, Fachwerkbauten, sind noch einige erhalten, die heute gemeinsam mit moderneren Holställen Unterkunft für 300 Tiere bieten.

Trabrennbahn Berlin-Mariendorf

Die Rennbahn selbst besteht aus einer Wettkampfbahn von 1.200 Metern Länge und einer Innenbahn für Trainingszwecke. Beide sind mit dem im Trabrennsport üblichen Sandgemisch aus Schichten mit unterschiedlichen Körnungsgraden gestreut.


Wichtige Renntermine in Berlin-Mariendorf

RennenTerminSeitDistanzQualifikation
Adbell Toddington-RennenMai19221.900 m3 J.
Buddenbrock-RennenJuni19011.900 m3 J.
Deutsches Traber DerbyAugust18951.900 m3 J.
Arthur Knauer-Gedenkrennen (Stuten-Derby)August19641.900 m3 J. Stuten
JugendpreisSeptember18921.900 m2 J.
Breeders Crown RennserieEnde Sept.19981.900 m

Der erste wichtige Renntermin der Saison ist im Mai das Adbell Toddington-Rennen, benannt nach dem Derby-Sieger aus dem Jahr 1913.

Gemeinsam mit dem im Juni nachfolgenden Buddenbrock-Rennen und dem Traber Derby im August bildet es die Dreifach Krone des deutschen Trabrennsports. Sie zu gewinnen, gilt als höchste Ehre für Dreijährige.

Das Buddenbrock-Rennen findet übrigens in Gedenken an den Begründer des Traber Derby statt und ist gleichzeitig, passender Weise, wichtiger Wegweiser für das Derby.

Alle Wettquoten für Pferderennen im Überblick

Wetten mit FestkursEventualquotenTotalisatorwettenStarting Price
Trabrennen auf der Pferderennbahn Berlin Mariendorf
Abbildung oben: die Haupttribünde der Trabrennbahn Berlin-Mariendorf / imago-images /

Zu nennen sind außerdem noch das im Rahmen des Derby-Meetings abgehaltene Stuten-Derby sowie der im Herbst stattfindende  Jugendpreis, der die älteste Zuchtprüfung im deutschen Trabrennsport ist.

Mit der Breeders Crown, der „Krone der Züchter“, hat seit 2013 auch die 1998 eingeführte Rennserie, die den Leistungsvergleich gleichaltriger Pferde ermöglichen soll, ihre Heimat in Berlin-Mariendorf. Gelaufen wird nicht nur getrennt nach Altersklassen, sondern auch nach Geschlechtern.

Zur Geschichte der Rennbahn

Erbaut wurde die Trabrennbahn Berlin-Mariendorf nach Plänen des Architekten August Endell im Jugendstil, die Eröffnung erfolgte am 9. April 1913. Wichtiger Geldgeber der ersten Jahre war der Verleger Bruno Cassirer, der mit der Rennbahn auch als Vorstand über zwanzig Jahre lang verbunden war.

Auf dieser Basis etablierte sich die Anlage rasch als wichtige Größe im Berliner Bezirk Tempelhof.

Bereits 1915 kürte man dort den ersten Mariendorfer-Derbysieger – das Zuchtrennen hatte, nachdem Berlin-Ruhleben im Weltkrieg als Internierungslager fungierte, fünf Jahre lang, bis 1919, sein Ausweichquartier in Mariendorf.


Video: ein Renntag auf der Trabrennbahn Berlin-Mariendorf aus dem Jahr 2019

Dieser ersten Derbysieger der Rennbahn – eigentlich eine Siegerin, die Stute Pech – wurde im Sulky vom „König der Trabrennfahrer“, Robert Großmann, gelenkt, der in seiner Karriere auf 1.041 Fahrersiege kam und einer der ersten großen Trabrennfahrer Deutschlands war.

Er gewann auch das 1919 in Mariendorf neu aufgelegte, berühmte Matadoren-Rennen, das ebenfalls in Berlin-Ruhleben hätte stattfinden sollen. 2013 wurde es zum letzten Mal gefahren.

Traber Derby seit 1952 endgültig in Mariendorf

Im Zweiten Weltkrieg wurden Teile von Berlin-Mariendorf beschädigt, einzig erhalten blieb die Kaiserlich-Endell’sche Tribüne aus dem Gründungsjahr und die Robinsontribüne, erbaut 1936.

1952 wurde das Deutsche Traber Derby endgültig nach Mariendorf übernommen, andere Klassiker folgten, und so erlebte die Rennbahn in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erneut eine Blütezeit.

Über die Jahre hat sie viele berühmte Fahrer und Traber kommen und gehen gesehen, darunter den ersten deutschen Prix d’Amérique-Sieger (1953), den Fuchshengst Permit, und den kanadischen Hengst Sea Cove, der zu Beginn der 90er Jahre den europäischen Trabrennsport dominierte (u. a. Siege im Elitloppet 1993, Prix de France 1993 und Prix d’Amérique 1994).

Der Bahnrekord in Mariendorf, eine Kilometerzeit von 1:09,9 Minuten, gelaufen bei der Rekordmeile 2019, geht übrigens auf Orlando Jet zurück.

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Pferdewetten.de Logo
  • größte Wettauswahl bei Pferdewetten
  • Wetten am Totalisator und Buchmacherwetten
  • Fixkurse bei vielen Rennveranstaltungen
  • Live Bilder von allen Rennbahnen
100 Euro Bonus für Neukunden

Alle deutschen Pferderennbahnen im Überblick


Düsseldorf-GrafenbergMünchen-RiemHamburg-Horn
Baden-Baden IffezheimBerlin-HoppegartenKöln-Weidenpesch
Berlin-Mariendorf