Wetten auf das Deutsche Traber Derby

Das Deutsche Traber Derby, alljährlich am ersten Augustwochenende auf der Rennbahn Berlin-Mariendorf abgehalten, gilt als die wichtigste Veranstaltung im deutschen Trabrennsport.

Dies liegt nicht allein am Preisgeld, das bei Derbys generell hoch angesetzt ist – im Traberderby pendelte es sich zuletzt zwischen 200.000 und 300.000 Euro ein, was für eine deutsche Trabveranstaltung durchaus beachtlich ist.

Vielmehr ist das Derbyjahr nach allgemeiner Auffassung das wichtigste im Leben eines Rennpferdes, sei es nun Galopper oder Traber, schließlich wird in diesem der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt.

➜ alle Pferdewetten Anbieter im Vergleich

Es bietet die einmalige Chance, sich auf Augenhöhe mit der Nachwuchselite zu messen und einen prestigereichen Derbysieg zu erzielen.

Das Deutsche Traber Derby im Überblick

Termin:1. Augustwochenende
Ort:Rennbahn Berlin-Mariendorf
Einordnung:Gruppe I
Distanz:1.900 Meter
Qualifikation:3-Jährige, Vergabe der Startplätze über Vorlaufrennen
Preisgeld:circa 200.000 Euro
Erstmals ausgetragen:1895

Dementsprechend hoch sind auch die Anforderungen an die Derby-Aspiranten. Ausgesiebt wird in den sogenannten Vorlaufrennen, die etwa zwei Wochen vor dem eigentlichen Derby, ebenfalls in Berlin-Mariendorf, abgehalten werden.

Sie gelten bereits als Teil des Derby-Meetings, das mehrere Renntage Ende Juli und Anfang August umfasst und im abschließenden Derby-Wochenende gipfelt.

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Racebets Logo
  • großes Wettangebot mit Langzeitwetten
  • zahlreiche Bonusaktionen für alle Wettkunden
  • kostenlose Live Streams von allen Rennbahnen
  • große Auswahl an Zahlungsmethoden
200 Euro Bonus für Neukunden

Vorläufe entscheiden über die Vergabe der Startplätze

Prinzipiell steht die Qualifikation Hengsten, Wallachen wie auch Stuten, die die Altersvorgabe erfüllen, gleichermaßen frei, ohne Einschränkung hinsichtlich einer bisher erzielten Gewinnsumme.

Mit dem ebenfalls am Derby-Wochenende abgehaltenen Stuten Derby (auch Artur Knauer-Gedenkrennen, Gruppe II) gibt es allerdings eine bedeutsame Konkurrenzveranstaltung, der von Trainern und Besitzern weiblicher Dreijähriger oftmals der Vorzug gegeben wird.


Video: umfassender Bericht zum Deutschen Traber Derby 2019 von der Rennbahn Berlin-Mariendorf

Nachdem mindestens zehn Startplätze zu vergeben sind, können sich je Vorlaufrennen, abhängig von der abgehaltenen Gesamtzahl an Vorläufen, die ersten fünf Platzierten (bei zwei Vorläufen), die ersten vier (bei drei Vorläufen), die ersten drei (bei vier Vorläufen) oder die ersten zwei (bei fünf oder mehr Vorläufen) Platzierten qualifizieren.

Die Zuteilung zu den einzelnen Rennen erfolgt mittels offizieller Verlosung.

Weitere wichtige Termine beim Mariendorfer Derby-Meeting

Deutsches Stuten-Derby1.900 Meter3 J. Stuten
Derby-Pokal der Derby Champions1.900 Meter3-14 J.
Rekordmeile1.609 Meter3-14 J.
Super Trot Cup2.500 Meter4-14 J.
Derby-Revanche1.900 Meter4 J.

Wetten an der Rennbahn vs. über das Internet

Nachdem Pferderennen und Wetten längst nicht mehr voneinander zu trennen sind, ist auch die Pferdewette stets Begleiter des Deutschen Traber Derby. Für Rennbahnbesucher ist das Platzieren einer Wette ohnehin obligatorisch.

Aber auch Traberfans, die nicht vor Ort sein können, lassen es sich nicht nehmen, die eine oder andere Wette einzureichen, in diesem Fall über das Internet.

Wettquoten Traber Derby 2020 bei Pferdewetten.de
Abbildung oben: die Wettquoten (Sieg und Platzwetten) zum Traber Derby 2020 beim Online Wettanbieter Pferdewetten.de

An der Mariendorfer Rennbahn ist der ansässige Trabrennverein für das Wettangebot zuständig. Aufgelegt wird eine klassische Palette an Totalisatorwetten, die hinsichtlich der Wettabrechnung dem Wettprinzip der Poolwette folgen.

Tipper werden demnach anteilig aus dem Geldtopf, der sich aus allen platzierten Wetteinsätzen ergibt, ausbezahlt.

Die Wettangebote in Berlin-Mariendorf (Totowetten)

Einsteigerwetten
SiegwetteDas getippte Pferd muss das Rennen gewinnen.
PlatzwetteDas getippte Pferd muss als Sieger oder Zweitplatzierter hervorgehen.
Sieg/Platz WetteSplittwette aus zwei Gewinnteilen: Ein Teilbetrag der Wette ist gewonnen, wenn das Pferd den zweiten Platz belegt. Beide Teile der Wette sind gewonnen, wenn das Pferd siegreich ist.
Einlaufwetten
ZweierwetteSieger und Zweitplatzierter sind in der richtigen Reihenfolge des Zieleinlaufs zu tippen.
DreierwetteSieger, Zweit- und Drittplatzierte sind richtig zu tippen.
ViererwetteSieger, Zweit-, Dritt- und Viertplatzierte sind richtig zu tippen.
V-Wetten
V2Die Sieger der zwei im Rennprogramm markierten Rennen sind zu tippen.
V4Die Sieger der vier im Rennprogramm markierten Rennen sind zu tippen.
V5Die Sieger der fünf im Rennprogramm markierten Rennen sind zu tippen.
V7+Die Sieger der sieben im Rennprogramm markierten Rennen sind zu tippen.

Wer stattdessen über das Internet bei einem Buchmacher wettet, kann, sofern der Anbieter an den Totopool der Rennbahn angebunden ist, ebenfalls Totowetten platzieren. Darüber hinaus steht auch das Buchmacher-Wettangebot Verfügung.

Alle Wettarten bei Pferderennen im Überblick

Einzelwetten und KombiwettenSiegwetten und PlatzwettenWetten auf GalopprennenWetten auf Trabrennen
Zwillingswetten und DrillingswettenZweierwetten und DreierwettenStallwettenHead-to-Head Wetten
Platz-Zwilling WettenItawetten und TritawettenSchiebewetten und AkkuwettenSystemwetten
Placepot WettenAmerikanische WettartenLangzeitwettenEach Way Wetten
Finish WettenWetten auf Flachrennen

Die Wettklassiker Sieg, Platz und Each Way finden sich auch dort, sodass der größte Unterschied in der Wettabrechnung besteht, die je nach Wahl zum Festkurs oder zu variablen Quoten erfolgt.

Oftmals gibt es aber auch noch Sonderwetten, die das Angebot des Buchmachers klar von dem an der Rennbahn unterscheiden.

Pferdewetten Online

Hinzu kommt die Möglichkeit, Schiebewetten und Systemwetten abzuschließen, die auch Tipps zu Rennen an anderen Rennbahnen und an anderen Renntagen enthalten können.

Traber Derby auf der Rennbahn Berlin-Mariendorf
Abbildung oben: die Tribüne der Rennbahn Berlin-Mariendorf bei einem Vorlauf zum Deutschen Traber Derby 2019 / imago-images

Rennformat & Ablauf: vom Autostart bis zur Renndistanz

In den letzten Jahren werden Trabrennen immer öfter auch geritten (Trabreiten), doch das Deutsche Traber Derby wird traditionell im Sulky, dem typischen einachsigen Rennwagen, gefahren (Trabfahren).

Gelaufen wird, wie auf den sogenannten A-Bahnen im Trabrennsport üblich, auf einem speziellen Sandgemisch, das aus mehreren Schichten und unterschiedlichen Körnungen besteht. Dies steht in einem Gegensatz zu Galopprennen, die in Deutschland traditionell auf Rasen stattfinden.

1956 wurde zudem, mit dem Deutschen Derby am 22. Juli, in Berlin-Mariendorf der damals aus Amerika bekannte Autostart eingeführt. Mit seinen zwei Seitenflügeln sperrt das langsam anfahrende Auto die Breite der Bahn ab und hält die Traber auf gleicher Höhe, bis es die Flügel einzieht und, zur Seite abfahrend, die Bahn für das Rennen freigibt.  

Das Rennen selbst muss kontinuierlich im Trab geführt werden. Fällt ein Tier in Galopp oder in eine unreine Gangart, kann es zur Disqualifikation kommen.

Rennleitung Trabrennen

Der Rennleitung steht diesbezüglich ein gewisser Spielraum zur Verfügung. Wichtig ist jedoch, dass dem Traber durch sein Fehlverhalten kein Vorteil erwächst. Passiert der Fehler hingegen auf der Zielgeraden, scheidet das Tier unweigerlich aus.

Der Trab ist zwar nicht die schnellste Gangart von Pferden, doch auch die Spitzengeschwindigkeiten im Traber Derby sind bemerkenswert. Sie liegen bei über 50 km/h, wobei der Tempodruck über die Jahre immer größer geworden ist.


Zieleinlauf beim Traber Derby 2019
Abbildung oben: Zieleinlauf beim Deutschen Traber Derby 2019 / imago-images

Seit 1895 wird das Traber Derby immer schneller

Mit Blick auf die historischen Daten zeigt sich, dass es in den Anfangsjahren, etwa bis 1900, für einen Sieg noch genügte, eine Kilometerzeit von rund einer Minute und 40 Sekunden zu laufen. Bei der Derbypremiere 1895 lag jene des Erstplatzierten Bambus sogar bei 1:45,1.

Im 20. Jahrhundert sank die durchschnittliche Kilometerzeit kontinuierlich und seit der jüngsten Jahrtausendwende liegt sie unter 1 Minute und 15 Sekunden. In diese jüngeren Jahre der Derby-Geschichte datiert auch der neue Rekord von Mister F Daag (1:12,3 min/km im Jahr 2018).


Die wichtigsten Rekorde beim Deutschen Traber Derby

RekordRekordhalter
Erfolgreichster Fahrer:11 SiegeEx aequo: Johannes Frömming (zw. 1933 und 1974)Robert Großmann (zw. 1906 und 1928)
Längste Siegesserie (Fahrer):4 Siege in FolgeRobin Bakker (2015, 2016, 2017, 2018)
Erfolgreichster Besitzer:8 SiegeStall Klausner (zw. 1906 und 1918)
Streckenrekord:1:12,3 min/kmMister F Daag (2018)

Die historische Entwicklung des Deutschen Traber Derby

1895, als das Deutsche Traber Derby ins Leben gerufen wurde, gab es die Traberanlage in Berlin-Mariendorf, die erst rund 20 Jahre später, 1913 eröffnen sollte, noch nicht.

Die Geburtsstunde schlug an der Rennbahn Berlin-Westend, die bereits seit 1889 bestand. Schon wenige Jahre später, 1908, musste die Anlage aber aufgegeben werden, weil der Pachtvertrag der Trabrenngesellschaft auslief und nicht verlängert wurde.

So siedelte das Derby mit dem Veranstalter an die neue Bahn in Ruhleben (Eröffnung 1909). In der Zeit des Ersten Weltkriegs fungierte diese als Internierungslager, weshalb einige Jahre (1915 bis 1919) in der nunmehr eröffneten Rennbahn Berlin-Mariendorf gelaufen wurde. Seine endgültige Heimat fand das Derby dort aber noch nicht.

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Betvictor Logo
  • Live Streams zu fast allen Rennen im Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten im Buchmacher Vergleich
  • Festkurse zu vielen Pferderennen verfügbar
  • Gute Auswahl an Spezialwetten und Langzeitwetten
100 Euro Bonus für Neukunden

Stattdessen zog es in den Folgejahren mehrmals um; kurios ist dabei der Ausflug an die Bahn von Berlin-Karlshorst zwischen 1946 und 1949. Ursprünglich war die Anlage als Galopprennbahn für Hindernis- und Jagdrennen angelegt, nach dem Zweiten Weltkrieg, 1945, jedoch zur Trabrennbahn umgebaut worden.

Unter sowjetischer Verwaltung fand dort also ab 1946 das Traber Derby statt. Und weil man in Ost-Berlin das Rennen, als es wieder nach Mariendorf, in den Westen, zurückkehren sollte, nicht mehr abgeben wollte, fand es im Jahr 1949 gleich zweimal statt:

Zuerst, am 12. Juni, in Karlshorst, und nur eine Woche später, am 19. Juni in Mariendorf. Beide Male – und dies ist Teil der Besonderheit in diesem Jahr – gewann Stella Bella mit Gerhard Krüger als Fahrer im Sulky.


Die wechselnden Austragungsorte in chronologischer Reihenfolge:

1895 bis 1908:Berlin-Westend
1909 bis 1914:Berlin-Ruhleben
1915 bis 1919: Berlin-Mariendorf
1920 bis 1937:Berlin-Ruhleben
1938:Berlin-Mariendorf
1939 bis 1942:Berlin-Ruhleben
1943 bis 1944:Berlin-Mariendorf
1945:keine Austragung
1946 bis 1949:Berlin-Karlshorst
1949:Berlin-Mariendorf
1950 bis 1951:Berlin-Ruhleben
Seit 1952: Berlin-Mariendorf

Erst seit 1952 hat das Deutsche Traber Derby seine ständige Heimat in Mariendorf. Bis in die 80er Jahre wurde zudem auf unterschiedlichen Distanzen gelaufen.

Eingeführt wurde das Rennen als Steherrennen über 3.200 Meter, danach wurde es verkürzt und wieder verlängert, bevor 1986 die noch heute gültige mittlere Strecke von 1.900 Metern festgelegt wurde.


Die Distanzen im Deutschen Traber Derby

1895 bis 1944:3.200 Meter
1946 und 1947:2.400 Meter
1948:2.800 Meter
1949:2.600 Meter
1950 bis 1978:3.200 Meter
1979 bis 1985:2.000 Meter
seit 1986:1.900 Meter

Gut dokumentiert sind auch die Gewinnsummen. In den ersten Jahren bis 1903 war das Traber Derby mit 15.000 Mark dotiert, danach stieg die Prämie kontinuierlich bis auf 50.000 an.

Die 20er Jahre markierten schließlich Ausnahmejahre im Deutschen Traber Derby: Wegen der Inflation erreichte das Rennen 1923 einen Wert von 16 Millionen Mark.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fiel das Preisgeld auf 30.000 Deutsche Mark ab, um bis in die 80er Jahre wieder nach oben zu klettern.

Die größten Summen der jüngeren Zeit konnten Derbyteilnehmer der 90er Jahre einstreichen. 1995 etwa, als Pik König gewann, war es mit 1,01 Millionen Deutschen Mark dotiert.

Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Pferdewetten.de Logo
  • größte Wettauswahl bei Pferdewetten
  • Wetten am Totalisator und Buchmacherwetten
  • Fixkurse bei vielen Rennveranstaltungen
  • Live Bilder von allen Rennbahnen
100 Euro Bonus für Neukunden
Großer Preis von BerlinDeutsches DerbyGroßer Dallmayr Preis
Großer Preis von Baden-BadenPreis der DianaPreis von Europa
Deutsches Traber Derby