Zwillingswetten und Drillingswetten bei Pferderennen

Die Zwillingswetten und Drillingswetten basieren auf demselben Prinzip, wonach der Tipper eine Prognose abgibt, welche zwei Starter (Zwilling) beziehungsweise drei Starter (Drilling) als erste im Ziel einlaufen. Die Reihenfolge, in der die getippten Pferde über die Ziellinie gehen, ist dabei irrelevant.

Wetten auf die ersten zwei beziehungsweise drei Pferde

Bei der Zwillingswette sind demnach jene zwei Starter zu nominieren, die am Ende des Rennes – in beliebiger Reihenfolge – Platz eins und Platz zwei belegen. Hat der Tipper etwa aus einem Feld von zehn Startern Pferd A und Pferd B im Wettschein ausgewählt, so gilt die Wette als gewonnen, wenn sich Pferd A zum Sieger kürt und Pferd B als zweites ins Ziel einläuft.

Gleiches gilt, wenn das Ergebnis umgekehrt ausfällt, das heißt Pferd B das Rennen als erstes beendet, gefolgt von Pferd A. Die Wette ist verloren, wenn ein anderes Pferd als Pferd A oder Pferd B den ersten und/oder zweiten Platz belegt.

Buchmacher für Zwillingswetten und Drillingswetten

  • 1 Pferdewetten.de Logo 100 Euro Bonus für Neukunden
    • größte Wettauswahl bei Pferdewetten
    • Wetten am Totalisator und Buchmacherwetten
    • Fixkurse bei vielen Rennveranstaltungen
    • Live Bilder von allen Rennbahnen
    zum Anbieter Review
  • 2 Ladbrokes Logo 20 Euro Gratiswetten für Neukunden
    • Traditioneller Buchmacher für Pferdewetten und Sportwetten
    • Totalisatorwetten bei englischen Rennveranstaltungen
    • Zahlreiche Festkurse und attraktive Langzeitwetten
    • Live Streams mit Kommentar von englischen Rennbahnen
    zum Anbieter Review

Bei der Drillingswette muss vom Tipper noch ein dritter Starter im Wettschein angekreuzt werden, in unserem Beispiel soll dies Pferd C sein. Diese drei Pferde – Pferd A, Pferd B und Pferd C – können, wie schon bei der Zwillingswette, in beliebiger Reihenfolge das Siegertreppchen besteigen: In allen drei möglichen Varianten gilt die Wette als gewonnen.

PlatzierungVariante 1Variante 2Variante 3
1Pferd APferd BPferd C
2Pferd BPferd CPferd A
3Pferd CPferd APferd B
Wette gewonnenWette gewonnenWette gewonnen

Abrechnung und allgemeine Regeln von Zwillings- und Drillingswetten

Die Abrechnung von Zwillings- und Drillingswetten erfolgt, wie bei Pferdewetten üblich, entsprechend der offiziellen Rennergebnisse. Fällt eines der getippten Pferde für das Rennen aus, so wird die Wette storniert und der Wetteinsatz wird dem Tipper erstattet. Erreichen weniger als zwei Starter (Zwilling) beziehungsweise weniger als drei (Drilling) das Ziel, so wird die Wette als verloren abgerechnet.

Zu beachten ist außerdem, dass diese beiden Wettarten erst ab einer bestimmten Anzahl an Startern zustande kommen. Die Voraussetzungen variieren von Land zu Land. Auf französischen, belgischen und spanischen Rennbahnen wird die Zwillingswette beispielsweise erst ab acht Startern abgehalten, auf italienischen ab sieben. In Skandinavien genügt es, wenn fünf Pferde zum Rennen antreten. Die Drillingswette ist demgegenüber für gewöhnlich ab acht Teilnehmern möglich.


Wettanbieter
Stärken
Bonus
Bewertung
zum Anbieter
1 Racebets Logo
  • großes Wettangebot mit Langzeitwetten
  • zahlreiche Bonusaktionen für alle Wettkunden
  • kostenlose Live Streams von allen Rennbahnen
  • große Auswahl an Zahlungsmethoden
200 Euro Bonus für Neukunden

Alle Wettarten bei Pferdewetten

Einzelwetten und KombiwettenSiegwetten und PlatzwettenWetten auf GalopprennenWetten auf Trabrennen
Zwillingswetten und DrillingswettenZweierwetten und DreierwettenStallwettenHead-to-Head Wetten
Platz-Zwilling WettenItawetten und TritawettenSchiebewetten und AkkuwettenSystemwetten
Placepot WettenAmerikanische WettartenLangzeitwettenEach Way Wetten